Wasserpflege von Hand

Geniessen Sie Ihr Wasser !

Geniessen Sie Ihr Wasser !



Mit etwas Aufwand - etwa 15 Minuten pro Woche - ist Ihre Wasserqualität "hervorragend".
Die dafür benötigten Pflegemittel gibt es bei uns in verschiedenen Ausführungen. Wir beraten Sie gerne!

Bleiben Sie gesund!

Bleiben Sie gesund!

Warum Desinfektion?

Nicht nur Sie
fühlen sich in Ihrem Schwimmbecken wohl

sondern auch verschiedenste Mirkroorganismen wie Bakterien, Pilze oder Algen. Diese sorgen durch rasche Vermehrung für schleimige Beläge und Wassertrübung - aber auch für ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Deshalb ist Desinfektion so wichtig!

PH-Regulierung

(SOOOOO wichtig!)

Der PH Wert ist die wichtigste Grundlage in der Schwimmbad-Pflege.
Der ideale PH-Wert von Poolwasser liegt zwischen 7,0 und 7,4.

liegt er unter 7,0, ist das Wasser zu sauer Korrosion an Metallen
Haut-und Augenreizungen
Verschlechterung der Flockung
Angriff auf mörtelhaltige Fugen

liegt er über 7,4, ist das Wasser alkalisch Ausfällungen von Kalk
Haut-und Augenreizungen
Verschlechterung der Flockung
Abnahme der Desinfektionswirkung






Pooltester

Pooltester

Regelmäßige Pflege

1. PH-Wert messen / evtl. einstellen 7,0 - 7,4
2. Chlor-Wert messen / evtl. einstellen 0,3 - 0,6
3. 1 x wöchentlich Rückspülen
4. Algenverhüter zugeben
5. Flockungsmittel zugeben

zu 1. PH-Wert mindestens 1 x wöchentlich prüfen ggf. mit PH-Minus oder PH-Plus korrigieren. Der PH-Wert sollte im Bereich von 7,0 - 7,4 liegen.

zu 2. Überprüfen des Chlorgehaltes und der Langzeit-Chlortabletten. Wenn nötig nachdosieren! Chlorgehalt immer lt. Testgerät zwischen 0,3 und 0,6 mg/l halten. Ist der Chlorwert niedriger, haben Sie ihn mit Chlorgranulat ensprechend an. Die Nachdosierung der Langzeit-Chlortabletten ist grundsätzlich erforderlich.

zu 3. Die Filteranlage fängt Schmutzparikel und Verunreinigungen Ihres Schwimmbadwassers auf - durch eine Rückspülung entledigt sie sich dieser Altlasten und geht wieder sauber ans Werk. 1 x wöchentlich!

Reinigen Sie den Schmutzrand, welcher sich im Bereich des Wasserspiegels bildet, von Zeit zu Zeit mit Beckenreiniger Alkalisch (Randreiniger oder Gel- Randreiniger)

zu 4. zusätzlich empfehlen wir Ihnen den Einsatz von Algizid-schaumfrei, dem chlorfreien, flüssigen Algenverhüter. Er entzieht dem Wasser Stoffe die zum Wachstum der Algen wichtig sind und verhindert somit die Neuentstehung von Algen. (Alte bestehende Algen müssen mit Chlor abgetötet und herausgefiltert werden).

zu 5. Für den besonderen Klareffekt empfehlen wir Flockkartuschen, sie binden im Wasser enthaltene Trübstoffe. Das Wasser wird kristallklar bis zum Boden! (Nicht bei Kartuschen-Filteranlagen !!)




Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite -
rufen Sie uns einfach an! 04407 / 8991

Überwinterung

Überprüfen Sie den PH-Wert und stellen Sie ihn ggf. mit PH-Heber oder PH-Senker auf den richtigen Wert von 7,0 - 7,4 ein.

Bei Sandfiltern führen Sie eine gründliche Rückspülung durch (ca. 5 Minuten) und desinfizieren Sie den Filter.

Nehmen Sie eine Stoßchlorung ( 200 g - 10 m ) im Becken vor. Hierbei wird der Chlorgehalt schnell angehoben, damit bereits bestehende Verunreinigungen nicht "überwintert" werden.

Senken Sie den Wasserstand auf frostsicheres Niveau, d. h. unter die oberen Einlaufdüsen und entleeren Sie alle frostgefährdeten Leitungen.

Schalten Sie den Netzschalter aus.

Verteilen Sie Überwinterungsmittel in entsprechender Dosierung im Becken.

Vergessen Sie nicht die sog. Eispuffer zum Ausgleich des Eisdrucks im Becken einzulegen.

Bringen Sie eine Schutzplane oder ein Netz über dem Becken an.

Bitte beachten Sie die Bedienungsanleitung für das Überwintern Ihrer kompletten Technik. (Wärmepumpe, Filteranlage usw.)
Wir weisen Sie gerne ein.

Nun kann der Winter kommen!

weitere Tipps unter www.bayrol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutz